Allgemeines

Vorschriften Arbeitssicherheit sind die Grundlage für die Feststellung des Sollzustandes. Im folgenden sind die wesentlichen Vorschriften aus dem Bereich der Arbeitssicherheit aufgeführt. Die unten aufgeführten Gesetze bilden dabei die Basis. Diese werden in Verordnungen sowie in Richtlinien Regeln konkretisiert.
Darüber hinaus bleibt festzuhalten, dass es im Bereich der Arbeitssicherheit eine sogenannte duale Gesetzgebung gibt. Das heisst, dass die Berufsgenossenschaften neben der öffentlichen Gesetzgebung eigene Vorschriften (BGV), Regeln (BGR) sowie Informationen (BGI) herausgeben können.

Gesetze

Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

Das Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Beschäftigten bei der Arbeit (Arbeitsschutzgesetz) regelt alle erforderlichen Pflichten des Arbeitsgebers und des Arbeitsnehmers zur Verhinderung von Unfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen. Die hier aufgeführten Pflichten sind sehr umfangreich und können meist nur mit Hilfe einer fachkundigen Beratung im Rahmen der sicherheitstechnischen Betreuung umgesetzt werden. Unter dem Begriff Arbeitsschutz sind die wesentlichen Aussagen zum Arbeitschutzgesetz zusammengefasst.

Zum Gesetz

Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG)

Das Arbeitssicherheitsgesetz beschreibt die Aufgaben und Pflichten des Betriebsarztes sowie des Sicherheitsingenieurs bzw. der Fachkraft für Arbeitssicherheit. Im Folgenden sind die wesentlichen Aufgaben naher erläutert.

Ausbildung der Fachkraft für Arbeitssicherheit

Jeder Arbeitgeber muß nach § 5 Arbeitssicherheitsgesetz eine Fachkraft für Arbeitssicherheit für sein Unternehmen bestellen. Diese Fachkraft für Arbeitssicherheit muß folgende Qualifikation haben:

Aufgaben der Fachkraft für Arbeitssicherheit

Der Sicherheitsingenieur, Sicherheitstechniker oder Sicherheitsmeister ist als bestellte Fachkraft für Arbeitssicherheit (SiFa) in erste Linie beratend tätig. Das heisst, dass er grundsätzlich nicht weisungsbefugt ist. Demzufolge wirkt er bei sämtlichen Prozessen im Unternehmen nur beratend mit und bringt seine Fachexpertise entsprechend ein. Er übernimmt dabei folgende Aufgaben:

  • Sicherheitstechnische Überprüfung von Anlagen, Arbeitsmittel und Arbeitsstätten vor der Inbetriebnahme,
  • regelmäßige Durchführung von Betriebsbegehungen mit Vorschlag von Maßnahmen zur Mängelabstellung,
  • Auswertung von Arbeitsunfällen mit Ursachenanalyse,
  • Unterweisung der Mitarbeiter hinsichtlich der vorhandenen Gefahren und der umzusetzenden Schutzmaßnahmen,
  • Unterstützung hinsichtlich der Gestaltung von Anlagen, Arbeitsplätzen und Arbeitsabläufen sowie bei der Beschaffung von Arbeitsmitteln und Schutzausstattungen.
  • Unterstützung bei der Durchführung der vierteljährlichen Arbeitsschutzausschusssitzung (bei mehr als 20 Mitarbeitern) nach § 14 ASiG.

Ausbildung des Betriebsarztes

Jeder Arbeitgeber muß nach § 2 Arbeitssicherheitsgesetz einen Betriebsarzt für sein Unternehmen bestellen. Dieser Betriebsarzt muß folgende Qualifikation haben:

  • Abgeschlossenes Medizinstudium,
  • Ausbildung zum Facharzt für Arbeitsmedizin oder zum Betriebsarzt.

Aufgaben des Betriebsarztes

Der Betriebsarzt ist ähnlich wie die Fachkraft für Arbeitssicherheit in erste Linie beratend tätig. Er übernimmt folgende Aufgaben:

  • Beratung hinsichtlich arbeitsphysiologischen, arbeitspsychologischen und sonstigen ergonomischen sowie arbeitshygienischen Fragen,
  • Durchführung von arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen,
  • regelmäßige Durchführung von Betriebsbegehungen mit Vorschlag von Maßnahmen zur Mängelabstellung,
  • Auswertung von arbeitsbedingten Erkrankungen mit Ursachenanalyse,
  • Unterstützung bei der Organisation der Ersten Hilfe und bei der Wiedereingliederung von Personal,
  • Unterstützung hinsichtlich der Gestaltung von Anlagen, Arbeitsplätzen und Arbeitsabläufen sowie bei der Beschaffung von Arbeitsmitteln und Schutzausstattungen,
  • Teilnahme an der vierteljährlichen Arbeitsschutzausschusssitzung nach § 14 ASiG.

Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

Im Bundesdatenschutzgesetz wird der Umgang mit personenbezogenen Daten geregelt. Neben der Definition zu schützender Daten wird der sachliche und räumliche Anwendungsbereich definiert. Aufgrund der zunehmenden Bedeutung des Datenschutzes wurde das Gesetz 2009 umfangreich überarbeitet.

Zum Gesetz

Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)

Das Jugendarbeitsschutzgesetz regelt die Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen. Es regelt insbesondere die Arbeitszeiten, die Beschäftigungsverbote, die Pflichten der Arbeitgeber sowie die gesundheitliche Betreuung der Kinder und Jugendlichen.

Zum Gesetz

Mutterschutzgesetz (MuSchG)

Das Mutterschutzgesetz dient dem Schutz erwerbstätiger Mütter. Es soll insbesondere werdende Mütter vor gesundheitlichen Risiken schützen. Im Mutterschutzgesetz sind Beschäftigungsverbote sowie Pflichten und zur erbringende Leistungen des Arbeitsgebers geregelt. Abschließend bleibt festzuhalten, dass im Falle einer Schwangerschaft eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen ist. Darüber hinaus muß die Beschäftigung einer Schwangeren der Gewerbeaufsicht gemeldet werden.

Zum Gesetz

Verordnungen

Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)

Die Arbeitsstättenverordnung enthält grundsätzliche Vorgaben zum Betreiben von Arbeitsstätten. Arbeitsstätten sind Orte in Gebäuden oder im Freien wo entsprechende Arbeitsplätze eingerichtet sind. Hierzu geghören auch Verkehrswege, Fluchtwege, Lagerräume, Maschinenräume, Sozialräume, Pausenräume, Erste-Hilfe-Räume sowie Unterkünfte. Die Arbeitsstättenverordnung macht zu der oben aufgeführten Infrastruktur grundsätzliche Vorgaben. Konkrete Maßangaben sind in der jeweiligen Arbeitsstättenrichtlinie vorhanden. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin in München.

Zur Verordnung

Biostoffverordnung (BioStoffV)

Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite, um Inhalte einzufügen.

Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite, um Inhalte einzufügen.

Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)

Leerer Bereich. Bearbeiten Sie die Seite, um Inhalte einzufügen.

Lastenhandhabungsverordnung (LasthandhabV)

Die Lastenhandhabungsverordnung regelt Schutzmaßnahmen des Arbeitgebers zur Reduzierung der Gefährdungen durch die Handhabung schwerer Lasten. Der Arbeitgeber muß dem Arbeitnehmer je nach dem Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung entsprechende Mittel bereitstellen, um die Gefährdungen durch schwere Lasten zur reduzieren. Darüber hinaus sind die Beschäftigten entsprechend jährlich zu unterweisen.

Zum Gesetz

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Vorschriften DGUV

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Regeln DGUV R

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Informationen DGUV I

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS

  • Struktur und Anwendung der Technischen Regeln für BetriebssicherheitTRBS 1001
  • Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische BewertungTRBS 1111
  • InstandhaltungTRBS 1112
  • Explosionsgefährdungen bei und durch Instandhaltungsarbeiten – Beurteilungen und SchutzmaßnahmenTRBS 1112 Teil 1
  • Beschaffung von ArbeitsmittelnBekBS 1113
  • Anpassung an den Stand der Technik bei der Verwendung von ArbeitsmittelnBekBS 1114
  • Änderungen und wesentliche Veränderungen von AufzugsanlagenTRBS 1121
  • Änderungen und wesentliche Veränderungen von Anlagen nach § 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 4 BetrSichV – Ermittlung der Prüf- und ErlaubnispflichtTRBS 1122
  • Änderungen und wesentliche Veränderungen von Anlagen nach § 1 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 BetrSichV – Ermittlung der Prüfnotwendigkeit gemäß § 14 Abs. 1 und 2 BetrSichVTRBS 1123
  • Gefährdungen an der Schnittstelle Mensch – Arbeitsmittel, Ergonomische und menschliche FaktorenTRBS 1151
  • Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen AnlagenTRBS 1201
  • Prüfung von Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen und Überprüfung von Arbeitsplätzen in explosionsgefährdeten BereichenTRBS 1201 Teil 1
  • Prüfungen bei Gefährdungen durch Dampf und DruckTRBS 1201 Teil 2
  • Instandsetzung an Geräten, Schutzsystemen, Sicherheits-, Kontroll- und Regelvorrichtungen im Sinne der Richtlinie 94/9/EG – Ermittlung der Prüfnotwendigkeit gemäß § 14 Abs. 6 BetrSichVTRBS 1201 Teil 3
  • Prüfung von überwachungsbedürftigen Anlagen –
    Prüfung von AufzugsanlagenTRBS 1201 Teil 4
  • Prüfung von Lageranlagen, Füllstellen, Tankstellen und Flugfeldbetankungsanlagen, soweit entzündliche, leichtentzündliche oder hochentzündliche Flüssigkeiten gelagert oder abgefüllt werden, hinsichtlich Gefährdungen durch Brand und ExplosionTRBS 1201 Teil 5
  • Befähigte PersonenTRBS 1203
  • Mechanische Gefährdungen – Allgemeine AnforderungenTRBS 2111
  • Mechanische Gefährdungen – Maßnahmen zum Schutz vor Gefährdungen beim Verwenden von mobilen Arbeitsmitteln TRBS 2111 Teil 1
  • Rückwärts fahrende BaumaschinenBekBS 2111
  • Gefährdung von Personen durch Absturz – Allgemeine AnforderungenTRBS 2121
  • Gefährdungen von Personen durch Absturz –
    Bereitstellung und Benutzung von GerüstenTRBS 2121 Teil 1
  • Gefährdungen von Personen durch Absturz –
    Bereitstellung und Benutzung von LeiternTRBS 2121 Teil 2
  • Gefährdungen von Personen durch Absturz – Bereitstellung und Benutzung von Zugangs- und Positionierungsverfahren unter Zuhilfenahme von SeilenTRBS 2121 Teil 3
  • Gefährdungen von Personen durch Absturz – Heben von Personen mit hierfür nicht vorgesehenen ArbeitsmittelnTRBS 2121 Teil 4
  • Gefährdungen durch Dampf und Druck – Allgemeine AnforderungenTRBS 2141
  • Versagen der drucktragenden Wandung durch Abweichen von zulässigen BetriebsparameternTRBS 2141 Teil 1
  • Gefährdungen durch Dampf und Druck –
    Schädigung der drucktragenden WandungTRBS 2141 Teil 2
  • Gefährdungen durch Dampf und Druck bei Freisetzung von MedienTRBS 2141 Teil 3
  • Gefährliche explosionsfähige Atmosphäre – AllgemeinesTRBS 2152 / TRGS 720
  • Gefährliche explosionsfähige Atmosphäre –
    Beurteilung der ExplosionsgefährdungTRBS 2152 Teil 1 / TRGS 721
  • Vermeidung oder Einschränkung gefährlicher
    explosionsfähiger AtmosphäreTRBS 2152 Teil 2/ TRGS 722
  • Gefährliche explosionsfähige Atmosphäre – Vermeidung der Entzündung gefährlicher explosionsfähiger AtmosphäreTRBS 2152 Teil 3
  • Gefährliche explosionsfähige Atmosphäre – Maßnahmen des konstruktiven Explosionsschutzes, welche die Auswirkung einer Explosion auf ein unbedenkliches Maß beschränkenTRBS 2152 Teil 4
  • Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer AufladungenTRBS 2153
  • Schutz vor Gefährdungen beim Eingeschlossensein in PersonenaufnahmemittelnTRBS 2181
  • Gefährdungen durch WechselwirkungenTRBS 2210
  • Betrieb von AufzugsanlagenTRBS 3121
  • Ortsbewegliche Druckgasbehälter – Füllen, Bereithalten, innerbetriebliche Beförderung, EntleerenTRBS 3145
  • Ortsfeste Druckanlagen für GaseTRBS 3146
  • Vermeidung von Brand-, Explosions- und Druckgefährdungen an Tankstellen und Füllanlagen zur Befüllung von Landfahrzeugen TRBS 3151

Technische Regeln für Gefahrstoffe TRGS

  • Das Technische Regelwerk zur Gefahrstoffverordnung – Allgemeines – Aufbau – Übersicht – Beachtung der Technischen Regeln für GefahrstoffeTRGS 001
  • Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen, Zubereitungen und ErzeugnissenTRGS 200
  • Einstufung und Kennzeichnung von Abfällen zur Beseitigung beim UmgangTRGS 201
  • Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit GefahrstoffenTRGS 400
  • Gefährdung durch Hautkontakt – Ermittlung, Beurteilung, MaßnahmenTRGS 401
  • Ermitteln und Beurteilen der Gefährdungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen: Inhalative ExpositionTRGS 402
  • Sensibilisierende Stoffe für AtemwegeTRGS/TRBA 406
  • Tätigkeiten mit Gasen – GefährdungsbeurteilungTRGS 407
  • Expositionsverzeichnis bei Gefährdung gegen-über krebserzeugenden oder keimzellmutagenen Gefahrstoffen der Kategorien 1A oder 1BTRGS 410
  • Verfahrens- und stoffspezifische Kriterien (VSK) für die GefährdungsbeurteilungTRGS 420
  • Isocyanate – Gefährdungsbeurteilung und SchutzmaßnahmenTRGS 430
  • Handlungsempfehlung zur Ermittlung des Standes der TechnikTRGS 460
  • Praxisempfehlung zur TRGS 460Praxisempfehlung TRGS 460
  • SchutzmaßnahmenTRGS 500
  • BleiTRGS 505
  • Oberflächenbehandlung in Räumen und BehälternTRGS 507
  • Lagerung von flüssigen und festen Gefahrstoffen in ortsfesten BehälternTRGS 509
  • Lagerung von Gefahrstoffen in ortsbeweglichen BehälternTRGS 510
  • AmmoniumnitratTRGS 511
  • BegasungenTRGS 512
  • Begasungen mit Ethylenoxid und Formaldehyd in
    Sterilisations- und DesinfektionsanlagenTRGS 513
  • Tätigkeiten mit potenziell asbesthaltigen mineralischen Rohstoffen und daraus hergestellten Zubereitungen und ErzeugnissenTRGS 517
  • Asbest: Abbruch-, Sanierungs- oder InstandhaltungsarbeitenTRGS 519
  • Errichtung und Betrieb von Sammelstellen und zugehörigen Zwischenlagern für Kleinmengen gefährlicher AbfälleTRGS 520
  • Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter MineralwolleTRGS 521
  • Raumdesinfektion mit FormaldehydTRGS 522
  • Schädlingsbekämpfung mit sehr giftigen, giftigen und gesundheitsschädlichen Stoffen und ZubereitungenTRGS 523
  • Schutzmaßnahmen für Tätigkeiten in kontaminierten BereichenTRGS 524
  • Umgang mit Gefahrstoffen in Einrichtungen zur humanmedizinischen VersorgungTRGS 525
  • LaboratorienTRGS 526
  • Schweißtechnische ArbeitenTRGS 528
  • Tätigkeiten bei der Herstellung von BiogasTRGS 529
  • FriseurhandwerkTRGS 530
  • Teer und andere Pyrolyseprodukte aus organischem MaterialTRGS 551
  • N-NitrosamineTRGS 552
  • HolzstaubTRGS 553
  • Abgase von DieselmotorenTRGS 554
  • Betriebsanweisung und Information der BeschäftigtenTRGS 555
  • DioxineTRGS 557
  • Tätigkeiten mit HochtemperaturwolleTRGS 558
  • Mineralischer StaubTRGS 559
  • Luftrückführung beim Umgang mit krebserzeugenden GefahrstoffenTRGS 560
  • SubstitutionTRGS 600
  • Ersatzstoffe und Verwendungsbeschränkungen – Zinkchromate und Strontiumchromat als Pigmente für Korrosionsschutz – BeschichtungsstoffeTRGS 602
  • Ersatzstoffe, Ersatzverfahren und Verwendungsbeschränkungen für Hydrazin in Wasser- und DampfsystemenTRGS 608
  • Ersatzstoffe, Ersatzverfahren und Verwendungsbeschränkungen für Methyl- und Ethylglykol sowie deren AcetateTRGS 609
  • Ersatzstoffe und Ersatzverfahren für stark lösemittelhaltige Vorstriche und Klebstoffe für den BodenbereichTRGS 610
  • Verwendungsbeschränkungen für wassermischbare bzw. wassergemischte Kühlschmierstoffe, bei deren Einsatz N-Nitrosamine auftreten könnenTRGS 611
  • Ersatzstoffe, Ersatzverfahren und Verwendungsbeschränkungen für dichlormethanhaltige AbbeizmittelnTRGS 612
  • Verwendungsbeschränkungen für Azofarbstoffe, die in krebserzeugende aromatische Amine gespalten werden könnenTRGS 614
  • Verwendungsbeschränkungen für Korrosionsschutzmittel, bei deren Einsatz N-Nitrosamine auftreten können TRGS 615
  • Ersatzstoffe und Ersatzverfahren für stark lösemittelhaltige Oberflächenbehandlungsmittel für Parkett und andere Holzfußböden TRGS 617
  • Ersatzstoffe und Verwendungsbeschränkungen für
    Chrom(VI)-haltige Holzschutzmittel TRGS 618
  • Substitution für Produkte aus Aluminiumsilikatwolle TRGS 619
  • Biomonitoring TRGS 710
  • Gefährliche explosionsfähige Atmosphäre – Allgemeines TRGS 720 / TRBS 2152
  • Gefährliche explosionsfähige Atmosphäre –
    Beurteilung der Explosionsgefährdung TRGS 721 / TRBS 2152 Teil 1
  • Vermeidung oder Einschränkung gefährlicher
    explosionsfähige AtmosphäreTRGS 722 / TRBS 2152 Teil 2
  • Ortsbewegliche Druckgasbehälter – Füllen, Bereithalten, innerbetriebliche Beförderung, EntleerenTRGS 725
  • Vermeidung von Zündgefahren infolge elektrostatischer AufladungenTRGS 727
  • Ortsbewegliche Druckgasbehälter – Füllen, Bereithalten, innerbetriebliche Beförderung, EntleerenTRGS 745
  • Ortsfeste Druckanlagen für GaseTRGS 746
  • Vermeidung von Brand-, Explosions- und Druckgefährdungen an Tankstellen und Füllanlagen zur Befüllung von Landfahrzeugen TRGS 751 / TRBS 3151
  • BrandschutzmaßnahmenTRGS 800
  • ArbeitsplatzgrenzwerteTRGS 900
  • Biologische GrenzwerteTRGS 903
  • Verzeichnis krebserzeugender, erbgutverändernder oder fortpflanzungsgefährdender StoffeTRGS 905
  • Verzeichnis krebserzeugender Tätigkeiten oder Verfahren
    nach § 3 Abs. 2 Nr. 3 GefStoffVTRGS 906
  • Verzeichnis sensibilisierender Stoffe (Bekanntmachung des BMA nach § 52 Abs. 3 Gefahrstoffverordnung)TRGS 907

Bekanntmachung zu Gefahrstoffen BekGS

  • Anwendung der GefStoffV und TRGS mit dem Inkrafttreten der CLP-Verordnung BekGS 408
  • Nutzung der REACH-Informationen für den Arbeitsschutz BekGS 409
  • Kriterien zur Ableitung von Arbeitsplatzgrenzwerten BekGS 901
  • Risikowerte und Exposition-Risiko-Beziehungen für Tätigkeiten mit krebserzeugenden Gefahrstoffen BekGS 910
  • Fragen und Antworten zum Risikokonzept gemäß BekGS 910 BekGS 911
  • (BekGS) 527 „Hergestellte Nanomaterialien“ BekGS 527

Technische Regeln für Biologische Arbeitsstoffe TRBA

  • Allgemeines und Aufbau des Technischen Regelwerkes zur Biostoffverordnung – Anwendung von Technischen Regeln für Biologische ArbeitsstoffeTRBA 001
  • Schutzmaßnahmen für gezielte und nicht gezielte Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in LaboratorienTRBA 100
  • VersuchstierhaltungTRBA 120
  • Thermische Abfallbehandlung: SchutzmaßnahmenTRBA 212
  • Abfallsammlung: SchutzmaßnahmenTRBA 213
  • Abfallbehandlungsanlagen einschließlich Sortieranlagen in der AbfallwirtschaftTRBA 214
  • Sicherheit und Gesundheit bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in abwassertechnischen AnlagenTRBA 220
  • Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in der Land- und Forstwirtschaft und bei vergleichbaren TätigkeitenTRBA 230
  • Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit mikrobiell kontaminiertem ArchivgutTRBA 240
  • Biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der WohlfahrtspflegeTRBA 250
  • Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung und für die Unterrichtung der Beschäftigten bei Tätigkeiten mit biologischen ArbeitsstoffenTRBA 400
  • Anwendung von Messverfahren und technischen Kontrollwerten für luftgetragene Biologische ArbeitsstoffeTRBA 405
  • Sensibilisierende Stoffe für die AtemwegeTRBA/TRGS 406
  • Einstufungskriterien für Biologische ArbeitsstoffeTRBA 450
  • Einstufung von Pilzen in RisikogruppenTRBA 460
  • Einstufung von Viren in RisikogruppenTRBA 462
  • Einstufung von Parasiten in RisikogruppenTRBA 464
  • Einstufung von Bakterien (Bacteria) und Archebakterien (Archaea) in RisikogruppenTRBA 466
  • Allgemeine Hygienemaßnahmen: MindestanforderungenTRBA 500

Beschlüsse zu zu Anforderungen bei Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen BTRBA

  • Spezielle Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten vor Infektionen durch BSE/TSE-ErregerBTRBA 602
  • Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit Transmissibler Spongiformer Enzephalopathie (TSE) assoziierten Agenzien in TSE LaboratorienBTRBA 603
  • Sicherheitstechnische Anforderungen bei der MilzbranddiognostikBTRBA 604
  • Tätigkeiten mit poliowildvirusinfiziertem und/oder potentiell infektiösem Material einschließlich der sicheren Lagerung von Poliowildviren in LaboratorienBTRBA 605
  • Empfehlung spezieller Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten vor Infektionen durch hochpathogene aviäre Influenzaviren (Klassische Geflügelpest, Vogelgrippe)BTRBA 608
  • Arbeitsschutz beim Auftreten von nicht impfpräventabler Influenza unter besonderer Berücksichtigung des AtemschutzesBTRBA 609

Alte Arbeitsstättenrichtlinien

  • Spezielle Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten vor Infektionen durch BSE/TSE-ErregerBTRBA 602
  • Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten mit Transmissibler Spongiformer Enzephalopathie (TSE) assoziierten Agenzien in TSE LaboratorienBTRBA 603
  • Sicherheitstechnische Anforderungen bei der MilzbranddiognostikBTRBA 604
  • Tätigkeiten mit poliowildvirusinfiziertem und/oder potentiell infektiösem Material einschließlich der sicheren Lagerung von Poliowildviren in LaboratorienBTRBA 605
  • Empfehlung spezieller Maßnahmen zum Schutz der Beschäftigten vor Infektionen durch hochpathogene aviäre Influenzaviren (Klassische Geflügelpest, Vogelgrippe)BTRBA 608
  • Arbeitsschutz beim Auftreten von nicht impfpräventabler Influenza unter besonderer Berücksichtigung des AtemschutzesBTRBA 609

Normen im Arbeitsschutz / baulicher Arbeitsschutz

  • DIN 18065 Gebäudetreppen – Begriffe, Messregeln, Hauptmaße
  • DIN 18040-1 Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen – Teil 1: Öffentlich zugängliche Gebäude
  • DIN 18040-2 Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen – Teil 2: Wohnungen
  • DIN 4844 Teil 1 – Teil 3 Sicherheitskennzeichnung
  • DIN 14096 Teil 1 – Teil 3 Brandschutzordnung

Haben Sie fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter.